Badezimmer-Lexikon - F

Bad-Begriffe mit F

FeatherControl: Eine Kartusche von GROHE. Damit ausgestattete Einhebelarmaturen sind besonders Leichtläufigkeit. Der Hebel hat einen größeren Bedienungswinkel für Temperatur und Wassermenge und lässt sich so präziser steuern.

Flachspül-WC, Flachspüler: Eine Toiletten-Art, die eine Stufe als Auffangbecken hat. Dies hat zwei Vorteile: die Stufe schützt vor Spritzwasser, wenn die Ausscheidungen in die Toilette fallen. Der zweite Vorteil ist, dass man problemlos Stuhlproben entnehmen kann. Daher ist der Flachspüler häufig in Krankenhäusern zu finden. Ein Nachteil gegenüber dem Tiefspül-WC ist, dass die Geruchsbildung nicht unterbunden wird.

Folie: Folien sind eine Oberflächenbeschichtung und sehr widerstandfähig. Sie können in nahezu jedem Design hergestellt werden und hochglänzend wie eine Lack-Oberfläche aussehen oder wie eine Holzoberfläche. Die Folien werden mit einem Schmelzklebstoff auf eine MDF-Platte geklebt. Es gibt auch Thermofolien, die erhitzt und dann unter Vakuum auf die Trägerplatte gezogen werden.

Freistehende Badewanne: Die freistehende Badewanne ist ein besonderer Hingucker im Badezimmer. Wie der Name schon sagt, steht sie frei im Raum. Eine Montage wie bei Einbau-Badewannen ist daher nicht nötig. Manche freistehenden Badewannen stehen auf Füßen. Ein klassisches Design solcher Füße ist der Löwen-Fuß. Freistehende Badewannen eignen sich eher für große Badezimmer.

Furnier: Eine dünne Schicht aus hochwertigem Echtholz wird auf Möbelstücke aufgeklebt, die meistens aus weniger hochwertigem Holz wie MDF-Platten bestehen. Diese Technik wird hauptsächlich bei Fronten von Möbelstücken angewendet. Diese werden dann Echtholzfronten genannt.